Herzlich Willkommen auf meiner Website!

Liebe HomepagebesucherIn

Weshalb stelle ich mich zur Wahl in den Nationalrat

Seit vielen Jahren bin ich für die Grünen politisch aktiv, die grüne Position deckt sich am besten mit meiner Haltung

denn sie steht
FÜR EINE ECHTE GLEICHSTELLUNG

Wir GRÜNE verstehen uns als Vorkämpfer*innen der Gleichstellungspolitik. Die Hälfte aller Grünen Mandate in Parlamenten und Exekutiven ist von Frauen besetzt. Gleichstellung ist auch in unseren Führungsgremien eine Selbstverständlichkeit. In Politik und Wirtschaft dagegen ist sie noch lange nicht erreicht. Frauen sind in vielen Berufen untervertreten und werden bei Löhnen und Renten diskriminiert. Wir setzen uns für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, gegen Sexismus, für Lohngleichheit und für die Aufwertung sozialer Berufe ein. 19,6 % weniger verdienen Frauen im Schnitt im Vergleich zu Männern.

FÜR ARTENVIELFALT UND NATURSCHUTZ
Unser Ökosystem muss vor Übernutzung und Gefährdung geschützt werden. Umweltgifte und Mikroplastik schädigen die Natur. Pro Tag sterben über 100 Arten aus. Wir GRÜNE fordern, dass die von uns angestossene nationale Biodiversitätsstrategie endlich konsequent umgesetzt wird. Durch eine Stärkung der ökologischen Landwirtschaft muss der Einsatz von Pestiziden rasch eingeschränkt werden. besonders gefährliche Pflanzenschutzmittel wie Glyphosat sind sofort aus dem Verkehr zu ziehen. 22 % aller Grundwasser-Messstellen der Schweiz weisen Pestizidrückstände auf, die den Grenzwert überschreiten.

FÜR EINE SOLIDARISCHE GESELLSCHAFT
Wir GRÜNE wollen die sozialen Sicherungsnetze stärken. Niemand soll durch die Maschen fallen. Wir müssen auch den Service Public ausbauen. Eine gute Bildung, Gesundheitsversorgung, sauberes Trinkwasser und die Sicherstellung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärken die Gesellschaft. Wir sind überzeugt davon, dass Toleranz und Akzeptanz, Vielfalt und gegenseitiger Respekt die Richtschnur für ein gutes Zusammenleben sind. Wir wollen eine Gesellschaft, in der alle ihren Platz haben und das Zusammenleben mitgestalten können. > 100 000 Kinder sind in der Schweiz von Armut betroffen.

ES GIBT KEINEN PLANETEN B
Gletscherschmelze, Dürren oder die Zunahme von Temperatur- und Wetterextremen zeigen, dass die Bewältigung der Klimakrise keinen Aufschub mehr duldet. Wir sind die erste Generation, die die Folgen der Klimakrise zu spüren bekommt. Und die letzte, die noch etwas ändern kann.

Dies einige Argumente und noch viele mehr sind für mich Grund GRÜN zu sein.

Wählen sie mich und mit mir die Grüne Partei

Herzlich Ihre

Regula Kaeser-Stöckli