Herzlich Willkommen auf meiner Website!

Liebe HomepagebesucherIn

Wie wollen wir unser Land hinterlassen, soll es noch freie Flächen haben, wollen wir unsere Lebensmittelproduktion auslagern, sprich uns noch abhängiger von der globalen Produktion zu machen?
Wollen wir in einer völlig überbauten Schweiz leben.
Mir persönlich sind schöne Landschaften, nicht überbaute Gebiete, Inlandproduktion von Lebensmitteln wichtig.
Ich unterstütze die Ziele der Zersiedlungsinitiative der Jungen Grünen

denn
in den vergangenen Jahrzehnten wurden hunderte Quadratkilometer Kulturland, naturnahe Landschaften und weitere Grünflächen überbaut. Nach wie vor geht jede Sekunde fast ein Quadratmeter Grünfläche verloren.

denn
die Zersiedelung schreitet voran, weil das Bauland immer weiter vergrössert wird. Der Umgang mit dem Boden ist verschwenderisch.

denn
die Zersiedelungsinitiative weist den Weg zu einer massvollen Nutzung des Bodens. Sie stoppt die Zersiedelung, indem sie die Bauzonen nicht mehr weiterwachsen lässt. Gleichzeitig soll ausserhalb der Bauzonen nur gebaut werden, was wirklich nötig ist.

denn
die Zersiedelungsinitiative bewahrt die schönen Landschaften in der Schweiz und damit auch unsere Lebensqualität. Durch einen haushälterischen Umgang mit dem Boden wird auch weiterhin genug Wohnraum für alle geschaffen, ohne dass dafür Grünflächen geopfert werden müssen.

Um den fortschreitenden Verlust von Grünflächen zu stoppen braucht es dringend griffige Lösungen. Mit der Initiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)» wird die Zersiedelung durch Kompensation von neu eingezonten Bauzonen wirksam gestoppt, das Kulturland erhalten und eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Siedlungsentwicklung nach innen gefördert.

sagen wir also am 10. Februar klar JA zur Zersiedlungsinitiative

Herzlich Ihre

Regula Kaeser-Stöckli