Herzlich Willkommen auf meiner Website!

Liebe HomepagebesucherIn

Am 21. Mai 2017 stimmen wir über die Energiestategie 2050 ab

Ich unterstützen die Energiestrategie 2050 vollumfänglich. Sie ist ein wichtiger und unerlässlicher Schritt in Richtung einer ökologischen Energiepolitik. Atomausstieg, Klimaschutz, Reduktion des Energieverbrauchs und Vollversorgung mit erneuerbaren Energien sind keine Utopien mehr sondern politische Realität.

Es ist eine Tatsache, dass die umweltfreundlichste Energie, die Energie ist, die wir nicht verbrauchen. Der erste Schritt zur Energiewende ist daher die Reduktion des Verbrauchs durch Einsparungen und bessere Effizienz. Dazu enthält die Energiestrategie viele wichtige Massnahmen, die auch helfen, das Klima zu schützen:

Mit der Energiestrategie steht mehr Geld aus der CO2-Abgabe für das Gebäudeprogramm zur Verfügung, womit dieses verstärkt wird.

Der Verkehr ist für mehr als einen Drittel des Gesamtenergieverbrauchs und der CO2-Emissionen in der Schweiz verantwortlich. Die Energiestrategie 2050 sieht vor, die bestehenden Emissionsvorschriften zu verschärfen.

Mit den wettbewerblichen Ausschreibungen werden Programme und Projekte unterstützt, die zu einem sparsameren Stromverbrauch im Industrie- und Dienstleistungsbereich sowie in Haushalten beitragen.

Die Umwandlung des Kantonsspitals Winterthur KSW und der Integrierten Psychiatrie Winterthur IPW in eine AG lehen ich ab. Die Risiken und Nebenwirkungen sind zu gross und gefährden die Gesundheitsversorgung im nordöstlichen Teil des Kantons.

2012 wurde das Finanzierungssystem der Spitäler vollständig umgekrempelt. Marktwirtschaft und Wettbewerb zwischen den Spitälern sollten die steigenden Gesundheitskosten bremsen. Die Entwicklung seither zeigt ein anderes Bild. Heute buhlen alle Spitäler um lukrative Privatversicherte und übertrumpfen sich gegenseitig es wird im Gesundheitswesen ein Wettbewerb angheitzt der eigentlich keiner sein sollte. Die Rechnung zahlen wir über die Krankenkassenprämien. Bei der Spitalfinazierung muss man grundlegend über die Bücher bevor alle Spiteler AG’s sind und ihren Aktionären verpflichtet sind.

Herzlich Ihre

Regula Kaeser-Stöckli